Verschiedenes


Tag des offenen Denkmals 9.9.2018

Nicht nur am Tag des offenen Denkmals sollten unsere Kirchen geöffnet sein. Aber eben auch an diesem Tag, der seit nun 25 Jahren jährlich am zweiten Sonntag im September stattfindet und von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz initiiert wird. In diesem Jahr steht er unter dem Thema „Entdecken, was uns verbindet“. Dazu gehören auch unsere alten und neueren Kirchen. Sie alle sind am 9. September von 9 bis 17 Uhr geöffnet – für Sie und alle Gäste, die auf Entdecker-Tour sind.

 

Zum Thema „Offene Kirchen in der Prignitz“ arbeitet seit Anfang des Jahres eine kleine Arbeitsgruppe der Kreissynode. Viele Kirchen der Prignitz sind immer geschlossen, es finden mancherorts auch keine Gottesdienste mehr statt. Andere Kirchen werden nicht behütet und gepflegt und es ist kaum eine Freude, dies mit anzusehen.

Im Kirchenkreis gibt es das Bemühen, dies zu ändern: unsere Schätze, von Generationen vor Verfall bewahrt, von Menschen teils seit Jahrhunderten als Ort erfahren, an dem sie Freud und Leid vor Gott und in die Stille hineinbringen können. Sollte unsere reiche Kirche in einer reichen Gesellschaft nun kapitulieren?

 

Die Arbeitsgruppe arbeitet an einer Konzeption, in welcher den Kirchengemeinden mehr Mut zum Öffnen ihrer Kirchen gemacht wird. Oft reicht es ja schon, wenn ein Hinweisschild da ist und bekannt gibt, wo ein Schlüssel zu finden ist. Geplant ist auch eine einheitliche Beschilderung aller Kirchen im Kirchenkreis, damit Besucher auch an der Kirche bereits etwas über ihre Besonderheit erfahren können.


Europaweites Glockenläuten am 21. September

Zum Internationalen Friedenstag, der seit 40 Jahren besteht, wird europaweit zum Glockenläuten unter dem Motto „Friede sei ihr erst Geläut“ eingeladen. Alle Glockeneigentümer – und zu diesen zählen auch die Kirchengemeinden im Pfarrsprengel – sind eingeladen, sich in diesem Europäischen Weltkulturerbejahr zu beteiligen.

 

So werden am 21. September von 18:00 – 18:15 Uhr in unseren Kirchen ebenso wie in Tausenden anderen Kirchen, Rathaustürmen usw. alle Glocken klingen: in Erinnerung an das Ende des

1. Weltkrieges im Herbst 1918 sowie an den Ausbruch des Dreißigjährigen Krieges 1618 und dessen Ende 30 Jahre später.

Das Glockenläuten verbindet Menschen in ganz Europa.

 

Wir wollen dies auch durch eine Andacht verstärken. Dazu laden wir auch Sie ganz herzlich von 18:00 bis 18:30 Uhr in die Kirche Breddin ein.


Zu den Glocken in unseren Kirchen

In den zurück liegenden Wochen sind alle Glocken gewartet bzw. repariert worden. In einigen Kirchen sind diese Arbeiten noch nicht beendet – die Rehfelder Glocke z.B. bedarf noch einer dringenden Reparatur. Diese kann erst im September durchgeführt werden. Wir bitten um Verständnis für manches Glockenläuten mitten in der Woche.


Gemeindekirchgeld

Viele Gemeindemitglieder haben bereits für 2018 ein Gemeindekirchgeld (GKG) eingezahlt – das hilft uns sehr in vielen Bereichen der Gemeindearbeit. Dankeschön!

 

Wir bitten auch 2018 wieder um das Gemeindekirchgeld: insbesondere diejenigen Gemeindemitglieder, die keine Kirchensteuer zahlen, aber gern mit einer Spende ihrer Kirchengemeinde helfen möchten. Wenn Sie eine Spendenbescheinigung benötigen, geben Sie dies auf Ihrer Überweisung mit an. Ihr freiwilliges GKG 2018 überweisen Sie bitte auf das im Folgenden genannte Konto (gültig für alle Kirchengemeinden), immer mit Angabe des Verwendungszwecks: „GKG + Name + Ort“. Dankeschön! Sie helfen damit sehr!

 

Kirchengemeinde Barenthin IBAN: DE62 1605 0202 1560 0006 74


Spenden

Für ihre tägliche Arbeit, aber ebenso für einzelne Projekte (Bauen an den Kirchen, Restaurierung von Orgeln, Arbeit mit Kindern usw.) sind die Kirchen-gemeinden immer auch auf Spenden angewiesen. Unser Spendenkonto ist:

Kontoinhaber: Ev. Kirchenkreisverband Prignitz-Havelland-Ruppin

IBAN: DE16 1605 0202 1521 0003 24

Verw.-zweck: … (genaue Angabe von Gemeinde u. Projekt)


Urlaub

Urlaub von Pfarrer Utpatel: vom 15.-19. Oktober 2018

Die Vertretung hat Pfarrerin Grätz in Neustadt, Tel. 033970/ 13265