Verschiedenes


Apostel-Abende

Der Förderkreis Kirche Stüdenitz e.V. hat eine Spendenaktion zur Restaurierung der Kanzel in der Kirche Stüdenitz ins Leben gerufen: für die 12 Apostel, die Kopien derjenigen auf dem Sebaldusgrab in der Nürnberger St.-Sebaldus-Kirche von 1519 sind, sollen neu geschaffen bzw. gerettet werden.

 

Da liegt es nahe, sich mit den Geschichten der Bibel und der Tradition zu beschäftigen, die uns Glaubensgeschichten und auch Legenden übermitteln. An drei Abenden laden Kirchengemeinde und Förderverein zum Kennenlernen von jeweils vier der 12 Apostel in die Kirche Stüdenitz ein:

An den Donnerstagen 23.1., 12.3. und 2.4. jeweils um 19 Uhr.


Bibelwochen und vieles mehr

Im Januar lädt die Kirchengemeinde zu zwei Bibelwochen ein: die eine findet an vier Abenden statt, die andere an vier Nachmittagen. Texte aus dem 5. Buch Mose werden wir neu kennenlernen und miteinander dazu unter dem Motto „Vergesst nicht!“ ins Gespräch kommen.

 

>>> vom 7.-10 Januar jeweils um 19 Uhr in der Kirche Stüdenitz

 

>>> vom 14.-17. Januar jeweils um 14 Uhr im Pfarrhaus Breddin mit anschließender Kaffeetafel


Am 9. November an der Elbe

Seit 30 Jahren ist vieles „im Fluss“ – und dies gilt in vielerlei Hinsicht. Dass zwei Kirchenkreise und zwei Landkreise sowie mehrere Kommunen zu einem besonderen Fest eingeladen haben, hat sowohl mit dieser Mehrdeutigkeit als auch mit dem Besonderen dieses Ortes und Tages zu tun: am 9. November vor 30 Jahren war klar: nicht nur in Berlin würde die Mauer durchlässig, sondern auch zwischen Lütkenwisch in der Prignitz und Schnackenburg im Wendland würden bald wieder Fähren hin- und herfahren.

Neben den vielen gut durchdachten Angeboten im großen Zelt lag hier im Fluss eine wunderbare Symbolik. Bläser und Gemeindeglieder aus dem Wendland, der Superintendent des Kirchenkreises Lüchow- Dannenberg und der Bischoff der Hannoverschen Landeskirche kamen über die Elbe. „Nun danket alle Gott“ – so erklang es, gespielt von vielen Bläsern, von der Fähre und ebenso am Prignitzer Elbufer

Es zeigte an, dass so vieles seit 1989 im Fluss ist, auch die Sehnsucht nach Freiheit, nach Frieden, Gerechtigkeit und einer heilen Schöpfung. Das Fest war ein Geschenk für alle, die es feierten.

 


Die Kirchengemeinde Stüdenitz vermietet eine 94,7 m² große 4-Raum-Wohnung

mit Küche, Bad und Garage in Stüdenitz, Ortsmitte ab 1.1.2020

426,15 € Kaltmiete plus Betriebskosten

Interessenten melden sich bitte unter 033972 40288


Gemeindekirchgeld

Wir bitten um das Gemeindekirchgeld (GKG), weil es ganz wichtig ist, um die Vielfalt der Gemeindearbeit zu erhalten. Insbesondere bitten wir darum diejenigen Gemeindemitglieder, die keine Kirchensteuer zahlen, aber gern mit einer Gabe ihrer Kirchengemeinde helfen möchten. Wenn Sie eine Spendenbescheinigung benötigen, geben Sie dies auf Ihrer Überweisung mit an oder melden sich im Pfarramt. Ihr freiwilliges GKG 2019 überweisen Sie bitte auf das im Folgenden genannte Konto (gültig für alle Kirchengemeinden), immer mit Angabe des Verwendungszwecks: „GKG + Name + Ort“. Dankeschön! Sie helfen damit sehr!

 

>>> Kirchengemeinde Barenthin IBAN: DE62 1605 0202 1560 0006 74


Spenden

Für ihre tägliche Arbeit, aber ebenso für einzelne Projekte (Bauen an den Kirchen, Restaurierung von Orgeln, Arbeit mit Kindern usw.) sind die Kirchen-gemeinden immer auch auf Spenden angewiesen. Unser Spendenkonto ist:

Kontoinhaber: Ev. Kirchenkreisverband Prignitz-Havelland-Ruppin

IBAN: DE16 1605 0202 1521 0003 24

Verw.-zweck: … (genaue Angabe von Gemeinde u. Projekt)