Gemeindekirchenräte

GKR Wahlen 2019

Im November finden wieder Wahlen zu den Gemeindekirchenräten (GKR) statt. In allen Kirchengemeinden stehen die Kandidaten für den jeweiligen GKR fest.

 

Gut zu wissen

>>> ein vorläufiges Wahlberechtigtenverzeichnis liegt den Vorsitzenden der GKR vor; auch im Pfarramt Breddin liegt es zur Einsichtnahme aus. Jedes Gemeindemitglied kann sich dort erkundigen, ob es im Verzeichnis aufgenommen ist. Insbesondere Neuzugezogene bitten wir, dies zu prüfen! Bis zum 22. Oktober ist eine Nacheintragung möglich.

 

>>> Alle wahlberechtigten Gemeindemitglieder erhalten ab dem

14. Oktober eine Wahlbenachrichtigung. Wenn diese eingegangen ist, kann im Pfarramt Breddin ein Antrag auf Briefwahl gestellt werden (schriftlich oder telefonisch oder zu den Büroöffnungszeiten dienstags von 8-13 Uhr). Die Briefwahlunterlagen gehen den Antragstellern danach zu; die Abgabe muss bis einen Tag vor der Wahl in der jeweiligen Gemeinde im Pfarramt oder am Tag der Wahl bis zum Ablauf des festgelegten Wahltermins beim Wahlvorstand abgegeben werden.

>>> Folgende Wahltermine sind von den GKR festgelegt worden und werden Ihnen auch mit der Wahlbenachrichtigung mitgeteilt werden:

Barenthin: Sonntag, 3.11. 10-12 Uhr Gemeindehaus

Berlitt: Sonntag, 24.11. 10-12 Uhr Gemeinderaum

Breddin*: Sonntag, 24.11. 11:45-15 Uhr Pfarrhaus

Vehlgast**: Sonntag, 24.11. 10-12 Uhr Kirche

Damelack: Sonntag, 24.11. 10-13 Uhr Kirche

Kötzlin: Sonntag, 24.11. 15-17 Uhr Kirche

Rehfeld: Sonntag, 24.11. 11:30-14 Uhr Kirche

Schönermark: Sonntag, 24.11. 11:30-14 Uhr Kirche

Stüdenitz: Sonntag, 24.11. 10-12 Uhr Kirche

 

* Stimmbezirk 1 mit Breddin-Abbau, Kümmernitz und Sophiendorf

** Stimmbezirk 2 mit Damerow, Klein Damerow und Waldfrieden

Die Kandidaten für die Wahlen

>>> in allen Kirchengemeinden sind 4 Personen zu wählen;

außer in Schönermark, dort sind es 5 Personen <<<

 

Barenthin: Bärbel Abraham, Cordula Köhn, Eva Johanna Krieger-Malo, Anke Kruck, Gerlinde Reiche, Christa Vettin

 

Berlitt: Christin Becker, Adria Grubert, Bärbel Oschmann, Wolfhard Otto, Anke Selle

 

Breddin- Vehlgast: Anja Brabandt, Harald Drewes, Renate Fahl, Ilona Herper, Asja Kähler, Christel Köhn, Verena Lucke, Anke Maychrzak, Beate Nebelin

 

Damelack: Käte Borchert, Hans-Joachim Krüger, Hinrich Legde, Arnhild Recke, Doris Salinger

 

Kötzlin: Annett Bendick, Mario Kirste, Hans-Joachim Müller, Esther Schneider, Anne-Katrin

Spann, Karin Truckenbrodt

 

Rehfeld: Henni Bluhm, Nicole Michalowsky, Gitta Schröder, Erika Voit, Gabriela Zander

 

Schönermark: Sabine Aderhold, Elke Elgert, Elvira Feibig, Simone Schultz, Gudrun Seeger, Lisa Synnatschke, Maritta Synnatschke

 

Stüdenitz: Erwin Jahnke, Albrecht Kersten, Martin Krebs, Eckhard Rahn, Ines Schmidt, Sieglinde Vettin, Annemarie Werder


>>> Postkartenaktion „Macht Glauben glücklich?“

Mit der Wahlbenachrichtigung erhalten alle Wahlberechtigten Ende September auch eine Postkarte. Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (kurz: EKBO) lädt ihre rund 650.000 wahlberechtigtenMitglieder ein, sich noch mehr über die Kirche und die Gemeinden zu informieren und ins Gespräch zu kommen über das, was für das persönliche Leben wirklich zählt – vielleicht auch Gott?


Die Gemeindekirchenräte haben sich nach den Wahlen im Herbst 2013 konstituiert und ihre Arbeit begonnen. Zu Vorsitzenden wurden gewählt:


Barenthin:      Frau Bärbel Abraham, Tel. 033972/20744

 

Berlitt:             Frau Bärbel Oschmann, Tel. 033971/53393

 

Breddin-Vehlgast: Beate Nebelin; Telefon: 033972-41431

 

Damelack:       Henning Utpatel
                          Stellvertreter: Hinrich Legde; Telefon: 033972-41200     

 

Kötzlin:            Frau Annett Bendick, Tel. 033972/40406

 

Rehfeld:           Erika Voit, Telefon: 033971-73390

 

Schönermark: Gudrun Seeger; Telefon: 033973-52193

 

Stüdenitz:        Herr Erwin Jahnke, Tel. 033972/40107


Neues aus den Gemeindekirchenräten

Am 23. März kamen die Mitglieder der acht Gemeindekirchenräte zu einer Klausur-Sitzung zusammen und sprachen folgende Empfehlungen aus:

- In unseren Gottesdiensten, in denen Abendmahl miteinander gefeiert wird, wird ein besonderes Beichtgebet vor der Abendmahlsliturgie eingeführt

 

- Alle äußern sich positiv zum Abendmahl mit Kindern; sie sollen ebenso wie die Erwachsenen eingeladen sein, egal ob sie getauft sind oder nicht. Grundsätzlich muss das Einverständnis der Eltern vorhanden sein.

 

- In den Gemeinden, in denen Wein ausgereicht wird (Barenthin, Stüdenitz, Schönermark und Damelack), wird immer auch ein Kelch oder Becher mit Traubensaft bereitgestellt. Wenn Kinder im Gottesdienst anwesend sind, wird darauf hingewiesen, dass sie am Abendmahl teilnehmen dürfen und ihnen Traubensaft gereicht wird.

 

- Die Praxis, in der Regel am letzten Sonntag des Monats einen gemeinsamen Gottesdienst im Pfarrsprengel anzubieten, hat sich als wenig angenommen erwiesen. Deshalb wird verabredet, diese Praxis zu beenden. Es bleiben die gemeinsamen Gottesdienste zu Himmelfahrt und zum Reformationstag. Über den alle zwei Jahre stattfindenden gemeinsamen Gottesdienst zum Erntedankfest in Rehfeld ist nochmals miteinander zu sprechen, da der Wunsch in den Gemeinden hörbar ist, jährlich vor Ort einen Erntedankgottesdienst zu feiern. Es besteht der Wunsch, öfter die Kirchengemeinden der Region einzuladen – wie am Neujahrstag 2019. Dies gibt ein Gefühl der Verbundenheit.

 

- Durch die gemeinsamen Gottesdienste gab es in der Regel einmal monatlich im Pfarrsprengel die Einladung zum Abendmahl. Da dies bei Wegfall der gemeinsamen Gottesdienste nicht mehr der Fall ist, sollen in allen Kirchengemeinden im Juni oder Juli Gottesdienste mit Abendmahl angeboten werden (so im Juni 2019).